Sonntag, 9. September 2018

Weniges

Die vergangenen Woche war Einmachzeit. Neben den Birnen habe ich auch Zwetschgen eingeweckt. Einen Teil Äpfel habe ich zu Kompott eingekocht. Die großen Menge an Obst kann ich gar nicht verarbeiten. Auch das Verschenken gestaltet sich als sehr schwierig, wegen der guten Ernte sind die Meisten ausreichend mit Obst versorgt. 

Einen weiteren Stern von Roswithas Sternenerwachen habe ich in dieser Woche genäht. 

Das ist der 15. Stern von insgesamt 40, ich habe also noch einiges nachzuholen. 

In der nächsten Zeit möchte ich wieder mehr an der Nähmaschine arbeiten. Ich habe da so einige Ideen.

Für kommenden Sonntag plane ich eine kleine Blogpause. Ich wünsche euch eine schöne Zeit,

liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 2. September 2018

Neues von St. Nick

Endlich hat die Natur die ersehnte Erholung bekommen. Am Donnerstag hat es bei uns etwas mehr geregnet und seither ist es bewölkt und es nieselt fast den ganzen Tag.  Das ist sehr gut für den Boden, weil das Wasser nicht abläuft, sondern in die Erde sickern kann.

Die angenehmen Temperaturen haben dafür gesorgt, dass ich wieder Lust am Sticken gefunden habe. Wird auch Zeit, denn in drei Monaten ist Nikolaus und bis dahin soll "Windswept St. Nick" fertig sein.
 
 Schal und der Rucksack sind, bis auf die BS, fertig


Jetzt freue ich mich auf die großen Flächen beim Mantel, der in drei unterschiedlichen Rottönen gestickt wird.  

Auch in diesem Jahr habe ich ein Kartoffelherz unter unseren Knollen gefunden, klein aber fein.

 
Die Birnenernte ist in diesem Jahr Mega ausgefallen. Ich kann mich nur an wenige Jahre erinnern, in denen wir so viele Birnen geerntet haben. 


 Die ersten sieben Gläser sind eingeweckt, weitere werden folgen.


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,

liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 26. August 2018

Blumen und Ausflug

Vielen Dank für die lieben Kommentare zu meine letzten Post. 
Heute ist schon wieder der letzte Sonntag im August und somit auch wieder Zeit, um euch die Monatsblume von Batticuore zu zeigen.
Diesmal ist es eine Fuchsie.


Und noch eine Zusammenfassung aller bisherigen Monate.



Am vergangenen Sonntag haben wir einen Ausflug ins nahe Waldnaabtal, ein Naturschutzgebiet, gemacht, das sich zwischen Neuhaus und Falkenberg erstreckt.  Ich war schon mehrere Jahre nicht mehr da, umso mehr haben mir die Stunden dort gefallen. Wir haben die südliche Hälfte des Tals - vom Haus Johannistal bis zur Blockhütte ca. 6,4 km - durchquert. 

Viele Granitsteine liegen in der Waldnaab, durch die Trockenheit ragen sie um ein vielfaches aus dem Wasser als sonst.

Dieser Teil nennt sich Gletschermühle; das Wasser hat im Laufe der Zeit Löcher in die Steine gewaschen. Leider ist das Foto vom Loch nichts geworden




 Das Wasserrad hat kein Wasser und dreht sich nur durch die Kraft der Kinder die dort spielen.


der Tischstein,
ein Steinstapel bei dem man denkt er müsse jeden Moment umkippen


Auch fließt das Wasser um einiges ruhiger. In "Normalzeiten" umspülen die Steine tosende Wassermassen und teilweise bilden sich sogar Schaumkronen. 
Nach einer Stärkung an der Blockhütte, die ungefähr in der Mitte des Tales liegt, haben wir den Rückweg angetreten. In naher Zukunft wollen wir den nördlichen Teil des Waldnaabtals begehen.

Einen tollen Sonnenuntergang konnte ich in dieser Woche von unserer Terrasse aus fotografieren.




 Am Freitag hat es 4 l geregnet und es ist kühler geworden. Im August hat es bisher nur 6 Liter geregnet, die Natur leidet sehr darunter. Gestern war es bewölkt, aber heute morgen scheint schon wieder die Sonne.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und eine kreativ Woche,

liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 19. August 2018

Kreative Pause

In der vergangenen Woche habe ich nicht viel gemacht. Bei uns war am Mittwoch Feiertag, Maria Himmelfahrt. Zu diesen Anlass werden Kräuterbuschen gebunden, die in die Kirche mitgenommen werden. Sie sollen vor Unglück schützen. 


Am Donnerstag waren wir in Straubing auf der Ostbayernschau, einer Verbrauchermesse. Es war ein anstrengender aber informativer Tag.
Am Freitag mussten wir einen großen Hänger voll Holz sägen, da hatte ich auch keine Lust mehr irgend etwas kreatives zu machen.


Eigentlich habe ich in dieser Woche nur die Sterne, die ich bisher genäht habe, aufgelegt und fotografiert. 


Die Temperaturen haben sich etwas gemildert, es ist nicht mehr ganz so heiß, aber geregnet hat es, außer am Montag 2 Liter, nicht.

Ich wünsche euch eine schöne Woche,

liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 12. August 2018

Santa im August

Ich habe wieder an Santa Nick gearbeitet. Im Mai hatte ich euch das letzte Mal etwas gezeigt. Der Sack auf seinem Rücken ist nun gut gefüllt, es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten, dann ist er fertig gestickt. Einen Teil der BS habe ich auch gleich mit gestickt.



Zur Erinnerung, so soll Santa Nick fertig aussehen. 



Und noch in paar Blumenbilder


ein kleiner Oleander im Topf


Die Petunie hier im Windfang muss ich zweimal am Tag gießen, damit sie nicht alle Blüten und Blätter hängen lässt. 





Am Freitag und Samstag ist es bewölkt gewesen und es hat etwas abgekühlt, aber leider nicht geregnet. Heute ist wieder ein sonniger Tag, die Temperaturen sollen unter 28 °C bleiben. 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und eine angenehme Woche,

liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 5. August 2018

Nähfieber

Herzlichen Dank für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post, ich habe mich wieder sehr gefreut. 

Drei neue Sterne vom "Sternenerwachen" sind dazu  gekommen, alle drei sind nach dem gleichen Muster genäht, nur in verschiedenen Farben. Das ist Stern Nummer 14.




Der untere Stern ist vermutlich etwas  zu hell. Ich muss jetzt endlich einmal alle genähten Sterne auflegen, um die Wirkung prüfen zu können.

Außerdem habe ich drei Beanie-Mützen nach dem Schnittmuster von Sewunity aus Jersey-Stoff genäht.


Wie war das Wetter in dieser Woche bei euch ? Außer ein paar Tropfen hat es bei uns nicht geregnet, dagegen konnten wir zusehen, wie fast jeden Tag in ein paar Kilometer Entfernung eine Regenfront den Höhenzug entlang zog.


Meiner dunkelrote Dahlie hat die Hitze sehr geschadet, trotz täglichen gießen, ist sie oben regelrecht verdorrt, unter treibt sie aber frisch nach. (Das Bild ist von gestern Abend)


Ich wünsche euch eine schöne Zeit,
liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 29. Juli 2018

Blumen und mehr

Zunächst möchte ich mich für die lieben Kommentar zu meinem letzten Post ganz herzlich bedanken, ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.

Heute ist schon wieder der letzte Sonntag im Monat und somit Zeit, euch die Monatsblume von Cuore e Batticuore zu zeigen.
Diesmal bin ich mir nicht sicher, um welche Blüte es sich handelt, ich vermute eine Lilie

Die Blütenfarbe ist eigentlich etwas mehr lila, trotz mehrmaligen Fotografierens an verschiedenen Orten, bleibt es eher blau.

Angies Romantik-Sal ist in dieser Woche auch fertig geworden. Wege der hohen Temperaturen habe ich tagsüber das Haus nicht verlassen und was macht Frau dann, sie stickt. 

 Ganz besonders gut gefällt mir die untere rechte Ecke

Jetzt muss ich das Teil waschen, es hat über die Zeit einige kleine Verschmutzungen erfahren. Eine Rahmen muss ich auch noch aussuchen.

Den Sommer über werde ich weiter an den Sternen von Roswitha nähen und am Santa sticken. Vielleicht die ein oder andere kleine Stickerei.
 
Ich hoffe, ihr hat die Hitze der vergangenen Woche gut überstanden. Gestern hat es endlich mal wieder geregnet, 22 Liter haben der Natur gut getan.

Hier noch ein Bild vom Blutmond,

das ein Bekannter von mir gemacht hat.
 

Ich wünsche euch eine schöne sommerliche Woche,
liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 22. Juli 2018

Fertiger Frühling

Wie versprochen zeigen Jutta und ich den fertig gestickten und verarbeiteten Frühling aus dem Magazin Kreuzstich-Motive Nr. 17 von Gerlinde Gebert.
Liebe Jutta, es hat sehr viel Spaß gemacht mit dir gemeinsam den Sommer und Frühling zu sticken. Mitte Oktober kommt das nächste Magazin mit dem Herbst und Winter in den Handel, ich würde mich freuen, wenn wir wieder gemeinsam an diesen tollen Motiven sticken könnten. 

 Hier zunächst der zu stickende letzte Teil. Eigentlich waren nur das N und das G zu sticken, aber wegen des großen Löwenzahns habe ich das I auch nochmal fotografiert. Die süßen Marienkäfer haben es mir angetan.


Und hier das fertige Frühlingsbanner. Ich habe mich für eine orange Umrandung entschieden.


Ein paar Bilder aus meinem vertrockneten Garten. Nur wo gegossen wird, wächst noch etwas. Leider scheint unser Brunnen langsam zu versiegen, er braucht zwei Tage um wieder ganz voll zu werden. Heute Nacht hat es fünf Liter geregnet, das sind im Juli bisher insgesamt 21 Liter, mehr Regen ist in den nächsten Tagen nicht in Sicht. 




 Die Rosen scheinen  mit der Trockenheit am Besten klar zu kommen, obwohl sie schnell verblühen, wartet die nächste Knospe schon darauf sich wieder öffnen zu können.

weiße Bechermalve

 Mohnblume vor Hortensie

 Taglilie

 Phlox,
leider verblüht er nach wenigen Tagen schon wieder.

Hier sieht man die Ausmaße der Trockenheit, der Rasen ist richtig ausgedörrt.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,
liebe Grüße
Andrea