Donnerstag, 12. Februar 2015

Nähkästchen

 Vielen Dank für die Genesungswünsche an meinen Sohn. Am Montag durfte er die Klinik schon wieder verlassen, kämpft aber immer noch mit Nackenschmerzen.
 
Bei Stickeule habe ich ein viktorianisches Nähkästchen gesehen, es hat mir so gut gefallen, dass ich es einfach nachmachen musste. Nach einigen Recherchen im Netz bin ich auf diesen Blog gestoßen, wo es auch eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt.
Mit Renates Anleitung und der Anleitung von dem anderen Blog ist dieses viktorianisches Nähkästchen entstanden.
 





Für den ersten Versuch finde ich es ganz gut gelungen. Das nächste Mal werde ich Spitzenbänder mit verarbeiten und etwas stärkere Pappe nehmen, diese hat sich nämlich etwas gewölbt.
 
Den zweiten Buchstaben von Summer habe ich auch fertig gestickt.
Den Hutrand beim "S"  habe ich nochmal aufgetrennt und mit einem dunkleren Beige gearbeitet, gefällt mir um einiges besser.
 
 
 Das muss ich euch auch noch zeigen, Peter hatte auf Grund seiner Krankschreibung Langeweile, deshalb backte er gestern Quarkbällchen.

Die haben total lecker geschmeckt! 
Ich staune immer wieder, was so alles in den Kindern (naja, Jugendlichen - er ist ja schon fast 17!) steckt, wenn sie nicht in den Fernsehen oder auf ihr Handy glotzen.

Das hätte ich fast vergessen, das Monatsherz ist auch fertig!
Es ist das zweite von drei Herzen von Carole Dieffenbacher.
Auch diesmal ist eine Karte entstanden, die ich am Montag verschicken werde.
Mini-Coeurs, 
Freebie von Carole Dieffenbacher
 
Ich wünsche Euch allen eine schöne Zeit

Liebe Grüße
 Andrea

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,

    also das viktorianische Nähkästchen ist umwerfend - so raffiniert und toll gemacht. Vielen Dank für die Idee!
    Auch deine Stickereien sind wie immer vom Feinsten.

    Liebe Grüße und noch alles Gute an deinen Patienten
    Knitgudi

    AntwortenLöschen
  2. Gleich so viele Sachen die mir gut gefallen,
    dein Monatsherz macht sich Prima auf der Karte - klein und fein. Dein Nähkästchen sieht Spitze aus, ich sollte mich auch einmal daran versuchen - hast du es mit Stoffen gemacht?
    Und Quarkbällchen stehen noch auf meiner Liste für Sonntag oder Montag - da meine Schwiegermutter am Montag Geburtstag hat, will ich welche mitnehmen.
    Viele liebe Grüße, deine Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Kästchen ist mir Stoff beklebt, ich habe dazu Buchbinderleim genommen, das ging ganz gut.

      Löschen
  3. Wow, für das Nähkästchen gehört Dir meine vollste Anerkennung. Ich habe so eins von Renate zum Geburtstag bekommen und weiss, was da für Arbeit drinsteckt. Ich könnte das im nächsten Leben nicht. Wirklich prima gemacht. Der "Summer" wird auch schön, ich bin gespannt auf die Fortschritte
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,

    du zeigst viele wunderschöne Sachen.
    Das Nähkästchen steht auch auf meiner To-Do-Liste. Es gibt dafür ein extra Set, wo alle Pappen schon vorgestanzt sind. Es ist von Rinske Stevens. Die Pappen sind auch sehr dick und stabil.
    Der Hut gefällt mir auch so viel besser.
    Die Quarkbällchen von deinem Sohn sehen sehr lecker aus.

    Viele liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea,
    ich freue mich mit dir zusammen, daß Ihrem Sohn schon viel besser geht! :)
    Das Kästchen ist super, ich habe es bei Renate auch bewundert, aber ich habe nicht genügend Mut so was zu machen... :)
    Schönes Wochenende und LG: Palkó

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab das Nadelkästchen bei Renate auch sehr bewundert und nun sehe ich hier wieder so ein tolles Stück. Alle Achtung, das hast du wirklich toll hinbekommen.
    Deine sommerliche Stickerei geht ja toll voran und sieht einfach bezaubernd aus.
    Genauso wie das blaue Monatsherz!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  7. Das Nähkästchen ist so schön geworden, ich danke Dir für das Auffunden des blogs mit der guten Anleitung!
    Liebe Grüße
    Ingrid (Pini)

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Post, so vielseitig und interessant, vielen Dank für die schönen Fotos, liebe Andrea, ganz liebe Grüße an dich, deine Jutta

    AntwortenLöschen

Euere Meinungen und Kommentare sind herzlich willkommen.
Vielen Dank dafür! Andrea